Adventskalender,  travel

Türchen 12: Gastbeitrag von Sabrinaramona.com

*Werbung, durch Verlinkung*

Vor ca. einem Jahr habe ich Angefangen mir meinen Traum, als Au Pair ins Ausland zu gehen erfüllt. Angefangen hat alles mit der Online Bewerbung bis ich schlussendlich am 25.Juni 2018 nach Amerika geflogen bin. Was genau ist ein Au Pair eigentlich? In welchen Ländern ist es möglich? Warum habe ich mich gerade für Au Pair entschieden und nicht für Work & Travel? Das alles erfahrt ihr in meinem Gastbeitrag.

Was macht ein Au Pair?

Als Au Pair lebst du in einer Gastfamilie und kümmerst dich um ihre Kinder. “Au Pair” ist französisch und bedeutet so viel wie “auf Gegenleistung”. Während du eine Unterkunft und Essen gestellt bekommst, übernimmst du die Kinderbetreuung für eine im Vorfeld vereinbarte Zeit. Ein Aufenthalt als Au Pair bedeutet nicht nur die Betreuung der Kindern, sondern auch ein Land mit seinen Einwohnern und Eigenschaften kennen zu lernen. Außerdem um die eigenen Sprachkenntnisse zu erweitern und eine zweite Familie im Ausland zu gewinnen. Eure Aufgaben als Au Pair müssen immer im Zusammenhang mit den Kindern stehen!

In welchen Ländern kannst du AuPair werden?

Zuerst stellt sich die Frage natürlich in welches Land du gehen möchtest. Am beliebtesten,  wie die meisten es wahrscheinlich erwartet, die USA. Weitere beliebte Ziele sind Australien, Neuseeland, Kanada, Spanien, Frankreich, Belgien, Großbritannien, Norwegen und Irland.

Bewerbung bis hin zur Ausreise

Von allem fand ich tatsächlich am Nerven aufreibendsten die Online Bewerbung und alles was bis zur Ausreise kam. Die Online Bewerbung konnte ich auf der Internetseite von meiner Agentur ausfüllen. Nachdem ich alles ausgefüllt hatte, meine Referenzen und Empfehlungen zusammen hatte, ging es zum Interview mit einer Mitarbeiter/in der Agentur. Dort wurden mir einige Fragen auf englisch und deutsch gefragt. Die Fragen gingen von Grunddaten bis zu Kinderbetreuungen oder Vorstellungen von einem Au Pair Jahr. Nachdem wurde mir bestätigt, dass ich ein Au Pair werden kann und meine Bewerbung wurde nach Bonn geschickt. Nachdem die meine Bewerbung durch schauten, wurde ich für die Gastfamilien freigeschaltet. Ziemlich schnell kamen einige Familienanfragen, mit denen ich Kontakt aufnehmen konnte. Wenn du deine Familie gefunden hast, gehst du mit Ihnen ein Arbeitsvertrag ein und gehst das Match mit Ihnen ein. Danach wird dann dein Datum für deine Ausreise gewählt und du musst dein Visum in der Botschaft beantragen. Da brauchst du auch einige Papiere. Bevor du Ausreisen kannst, gibt es von der Agentur die Aufgabe: Online Videos und texte durchzulesen. Da ging es um Erste Hilfe, Kindernotfälle, alles rund um die Kinder etc.!

Wie lange solltest du bleiben?

Natürlich ist dies in jedem Land unterschiedlich, aber ich kann euch empfehlen auf jeden Fall mit einem Jahr anzufangen. Das maximale ist vierundzwanzig Monate, also zwei Jahre. Wenn du dich dazu entscheidest ein Jahr zu bleiben, wird dein dreizehnter Monat ein Reisemonat sein, wo du komplett Reisen kannst. Bei den meisten Agenturen kann man sechs, neun oder zwölf Monate verlängern. Im ersten Jahr kannst du zum Beispiel von den USA auch nach Kanada oder Mexico einreisen für einen kurzen Urlaub. Oder vielleicht für ein Besuch nach Deutschland. In deinem zweiten Jahr, wäre dies nicht mehr möglich.

Anforderungen

Das Au Pair muss zwischen 18 und 30 Jahre alt sein, darf keine Kinder haben und nicht Verheiratet sein. Offenheit für Neues und Freude im Umgang mit Kindern sind selbstverständlich Voraussetzungen für den Alltag als Au Pair. Du solltest außerdem die Grundsprache, des Landes mit Grundkenntnisse sprechen können.


Bist du schon bereit dafür?

Als Au Pair zu arbeiten ist sicherlich nicht immer ein Zuckerschlecken, wenn die Kinder mal nicht so wollen wie du willst. Ich bin mir sehr sicher, dass du mit deiner Gastfamilie eine wunderbare Zeit erleben wirst und die Zeit während des Au Pair Jahres nicht so schnell vergessen wirst. Wenn du schon eine etwas längere Zeit von Zuhause weg gewohnt hast, wird es dir vielleicht etwas mehr helfen, aber die Erfahrung solltest du auf jeden Fall gemacht haben.

Warum ich mich dazu entschlossen habe ein Au Pair zu werden

Ich persönlich wollte seitdem mein großer Bruder ins Ausland ging, dies auch gerne machen. Allerdings kam Work & Travel für mich nicht in Frage, da ich einfach viel zu viel Angst davor hatte, keinen geeigneten Job für mich zu finden. Da diese Option für mich damit raus war, habe ich mich weiter über weitere Möglichkeiten informiert und bin auf AuPair gestoßen. Zur selben Zeit ist einer meiner damaligen Lieblingsyoutuber als Au Pair ins Ausland zu gehen. Ich habe schon immer gerne auf Kinder aufgepasst, hatte viele Stunden gesammelt, wollte mein Englisch verbessern und schon immer Amerika bereisen. Damit habe ich von Zeit zu Zeit gemerkt, dass dies für mich ein Au Pair Jahr in Frage kommt. Bereuen tue ich dies kein Stück, denn ich habe in der Zeit sehr viel gelernt.

Um mehr über mein Au Pair Jahr, meine Reisen und Selbstfindung zu lesen, schaut gerne auf meinem Blog www.Sabrinaramona.com vorbei.

Bis auf meinem Blog, 

Sabrina von Sabrinaramona.com

4 Comments

  • Avaganza

    Liebe Sabrina,

    für mich wäre Au-Pair nicht das Richtige gewesen … ich habe mir lieber als Flugbegleiterin die Welt angeschaut. Aber wenn man Kinder sehr gerne mag und sich gerne auf eine andere Familie einstellen möchte, ist das sicherlich eine tolle Sache. Allerdings sollte man als Au-Pair besser nach Österreich kommen … da hat man 15 Gehälter, kürzere Arbeitszeiten und verdient mehr als in jedem anderen Land. Nachdem wir uns selbst man ein Au-Pair geleistet haben, weiß ich das 😉 …

    Liebe Grüße
    Verena

    • Sabrinasvoyage

      Hallo Verena,
      ja für mich wäre zum Beispiel Flugbegleiterin nichts gewesen 🙂 Ich denke es gibt bestimmt welche die das in Österreich machen würden, aber glaube dennoch das tatsächlich die USA einer der beliebtesten Ziele ist. 🙂

      Wünsche dir einen tollen Tag,
      Sabrina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere