Life

5 Dinge, die ich nicht mehr missen will

 

„Das Menschen Herz kann am glücklichsten sein, wenn es sich so recht sehnt.“ – Wilhelm Raabe

 

Schon mein letzter „5 Dinge“-Beitrag hat euch super gefallen, weshalb ich mir überlegt habe noch ein paar weiter Beiträge in dieser Form zu veröffentlichen.

 

Die Liebe im Leben

Das klingt jetzt ziemlich oberflächlich, aber ich liebe die Liebe und alles was dazu gehört. Das bedeutet unter diesen Punkt fasse ich vor allem meine Familie, vor allem meine Mama und meinen „kleinen“ Bruder, ohne die ich wirklich verloren wäre, meinen Verlobten, denn wer würde es sonst mit mir aushalten, wenn ich die ganze Zeit nur schlechte Laune habe und in nichts mehr einen Sinn sehe. Und was man nicht vergessen darf sind meine Freunde, ich habe zwar durch meinen Umzug ziemlich ausmisten können, aber jetzt weiß ich zumindest wer wirklich dazu gehört und das macht mich jedes Mal so verdammt glücklich. Lieber habe ich einen richtigen Freund bzw. eine richtige Freundin, als 10 falsche Freunde. Was bringt es mir, wenn die Leute sich für mich nicht interessieren und im schlimmsten Fall alles weitererzählen.

 

Hobbies

So viele ich habe ich zwar derzeit nicht, aber ich kann mich beschäftigen. Ganz oben unter diesen Punkt steht die Kirche. Ich mag es sehr mit anderen Menschen zusammen zu arbeiten, anderen Dinge beizubringen und einfach selber immer neues kennenzulernen vor allem über mich.
Was auch unter diesen Punkt zu finden sein muss -auch wenn ich es nicht dauerhaft durchführe- ist Paartanz. Ich habe fünf jahrelang durchgehend getanzt. Habe echt alles mitgemacht: Auflösungen meines Tanzkurses, weil wir zu wenige waren, Gasttänzerin (also in anderen Kursen aushelfen) sowohl mit weiblichen als auch mit männlichen Tanzschritten, Tanzschulen Wechsel und und und.
Natürlich fällt hier drunter auch mein Blog und Instagram, ich investiere wirklich super gerne Zeit hier rein, auch wenn ich manchmal echt verzweifle, sei es an den Entfolgern bei Instagram oder an Kleinigkeiten beim Blog, aber dies gehört wohl dazu.

 

Das Meer

Die ersten fünf Jahre meines Lebens habe ich die Nordsee vor der Tür gehabt. Na gut fast, aber es waren nur vier Kilometer höchstens. Mein Ziel für meine Zukunft: Wieder zurück ans Meer. Und ich habe Glück, dass mein Verlobter das auch gerne will, also Jackpot.

 

Freiheit

Klingt zwar doof, aber ist so. Klar bin ich in vielen eingeschränkt, zum Beispiel darf ich nicht einfach so das Studieren, worauf ich Lust habe. Allerdings habe ich die Freiheit, zu sagen, was ich will, zu denken, was ich will und vor allem zu lieben, wen ich will. Dies ist in vielen Ländern der Welt leider immer noch nicht möglich und das kann ich echt nicht verstehen. Warum kann man nicht mit der Zeit gehen? Die Menschheit entwickelt sich und wir wurden bestimmt nicht dafür bestimmt, uns nicht mitteilen zu dürfen oder unser Leben so zu leben, wie es für uns und unsere Mitmenschen gut wäre. Es tut mir in der Seele weh, wenn ich höre, dass viele Kinder in zum Beispiel Afrika nicht zur Schule gehen können, obwohl sie es so gerne würden oder dass in Amerika so viele ausgeschlossen werden, nur weil sie nicht gebürtige Amerikaner sind.
Wie oft jaulen wir rum, dass bei uns im Leben Sachen nicht laufen, obwohl wir es so gut haben? Natürlich jaule ich derzeit auch viel wegen der Unis und so, aber ganz ehrlich, dennoch habe ich ein Dach über dem Kopf und kann mich zu diesem Thema offen mitteilen.

 

Pädagogik

Mein Lebenstraum ist es einfach eine Pädagogin zu sein. Es fing eigentlich schon damit an, dass ich die älteste Enkelin bin und alle meinen Cousinen und Cousins auf dem Arm hatte. Ich habe Kinder immer geliebt und wollte immer irgendwas mit Kindern machen. Irgendwann war mir dann klar, dass die Kindergartenkinder zwar für eine Zeit ganz toll sind, aber nicht auf Dauer, weshalb mir mit fünf schon klar war, dass ich Lehrerin werden will. Dieser Wunsch ist seit meinem Bundesfreiwilligendienst einfach noch fester geworden und gehört irgendwie zu mir. Meine Familie und meine Freunde unterstützen mich auch bei diesem Vorhaben, wo es nur geht und das ist einfach toll. Außerdem bekomme ich oft in den Schulen, in denen ich derzeit als Schulassistenz (als Begleitung von Schülern, die Hilfe brauchen) arbeite, oft zuhören, dass Lehrer gesucht werden und ich dafür mehr als qualifiziert wäre. Ein Leben ohne Pädagogik? Unvorstellbar!

 

Das war es von mir, was sind Dinge, die ihr nicht missen wollt?

Bis bald

Unterschrift

15 Comments

  • inaaltoet

    Schöne 5 Dinge die da da nennst! Freiheit, Familie und Gesundheit möchte ich nicht vermissen, neben vielen,vielen anderen Dingen die es da noch gibt.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  • L♥ebe was ist

    eine sehr schöner Beitrag! ich kann das auch nur so „unterschreiben“ … bis auf die Pädagogik vl … bei mir ist es dagegen eher das Gefühl von Gewissheit, genau das zu tun, was ich möchte und selbst, wenn ich mal einen Weg einschlage, der das nicht trifft, zu wissen, dass ich jederzeit wieder umkehren oder einen anderen Weg nehmen kann 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com

  • mounddiemachtderbuchstaben

    Liebe Freyia,

    das sind wirklich sehr schöne fünf Dinge, die du nicht mehr missen möchtest. Das meiste würde ich genauso sehen. Außer beim letzten Punkt. Bei mir wäre es vermutlich noch das große Wissen, dass wir uns relativ leicht zugänglich machen können, indem wir in der Lage sind lesen zu können und somit über den Tellerrand schauen können.

    Liebe Grüße,
    Mo

  • Tama

    Sehr schöner Beitrag. Grade der Part mit Freiheit ist sehr wahr. Man ist sich dieses Luxus hier gar nicht so bewusst, weil man diese schlechten Bedieungen gerne mal vergisst. Alleine wie Homosexuelle in einen Ländern behandelt werde. Teilweise steht auf homosexualität immer noch die Todesstrafe – What the Fuck?!
    Liebe Grüße,
    Tama ❤

  • Carry

    Schöne fünf Dinge die du da nennst 🙂 Am Meer zu wohnen stelle ich mir richtig schön vor, Ich denke das würde mir auch gefallen. Schön dass dein Partner die selbe Vorstellung hat 🙂 Meiner möchte das gar nicht.

  • Lieblingsleseplatz

    Ich möchte meinen, Mann, meine 2 Töchter und meinen Hund Hannes nicht mehr missen im Leben. Das sind dann schon 4 Dinge… Das fünfte ist die Freiheit das zu tun, was mir Freude bringt. Ich kann meine Zeit realtiv frei einteilen und wenn die Sonne scheint eben abends arbeiten und tagsüber in der Hängematte lesen!

  • anjapinkshape

    Ein schöner Beitrag. Ich kann alle Punkte super gut nachvollziehen. Ich möchte auch auf soviele Dinge nicht verzichten. Meine Familie und meine Kinder sind das allerwichtigste aber es gibt auch noch ein paar weitere Dinge die mich glücklich machen. Mein Job, mein Blog, mein Sport, meine Freunde etc.
    Liebste Grüße
    Anja von https://pinkshape.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere